24. Juli 2014

The Marilyn dress: Fertig! ... und warum ein schönes Kleid auch mal "nicht richtig" sein kann

Schon etwas länger hängt es fertig in meinem Schrank, nun endlich kann ich es auch mal zeigen: Das Marilyn Dress.
It's finished for quite a while now, but finally I'm able to show it: The Marilyn dress. 
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Schnitt/pattern: Marilyn Dress von/by Serendipity Studio 
Stoff/fabric: Oh, hm.... ????
Aber bestellt habe ich die Bauwoll-Popeline vor einigen Jahren(!) bei/but I ordered the cotton poplin some years ago(!) at Micha's Stoffecke
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Ich persönlich hatte ja einige Schwierigkeiten mit dem Schnitt und vor allem mit der Anleitung - die habe ich nach dem Durchlesen gleich über Bord geworfen und das Teil so genäht, wie ich mir das dachte.
Personally, I had some issues with the pattern and most of all with the instructions, which didn't seem to make sense, so I didn't use them but simply sewed this up as I thought it's alright.

Innen habe ich das Oberteil ja entgegen dem Original auch gefüttert, das schaut einigermaßen ordentlich aus und gibt dem Stoff noch etwas Stabilität im Brustbereich.
Unlike the original,the top is fully lined, which looks a bit more finished to me and adds some stabilisation to the fabric at the bustline. 
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Einen blöden Fehler hab ich natürlich gemacht, und den gebe ich auch zu:
Of course I made a mistake, and I'm willing to admit it:
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Na? Alles klar? Genau. Deswegen schweige ich jetzt auch und gelobe, nächstes Mal besser mitzudenken. Blöde Paspel... hust
Aber ich mag sie halt einfach...
Yes. That's it, and I won't say anything more but I swear to think before sewing next time. Damn piping... cough
Yet I love it so!
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Leider konnte ich nach Fertigstellung feststellen, daß diese Kleiderform bzw. der Einsatz in der Taille so überhaupt nichts für mich tut - im Gegenteil.
Von Natur aus habe ich eine wenig definierte Taille und darf mich einer relativ rechteckigen Figur erfreuen (haha...), und da ist sowohl die Form des Oberteils als auch die Kräuselung am Rock schlichtweg Gift.
Schade - ich mag diesen Stil sehr, und das Kleid gefällt mir auch wirklich gut... Ein bißchen traurig bin ich schon, daß dieser Stil wohl einfach nicht für mich gemacht ist (oder ich nicht für diesen Stil... je nachdem).
Unfortunately I came to the conclusion, that this dress or better the inset at the waist don't do anything for me - quite the contrary is the case. 
I don't have a well-defined waist and am more on the "square" side, so the top, the inset and the gathered skirt are not what I should wear.
It's too bad - I really love this style and like the look of the dress. It makes me a bit sad to admit that this style is not made for me (or I'm not made for this style, depending on your point of view...).
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Mit Jacke drüber ist's besser, da fällt die fehlende Taille nicht sofort auf ;) 
It gets better with a cardigan, when you can't recognize the missing waist definition right away ;)
The Marilyn Dress von Serendipity Studio @frauvau.blogspot.de
Fazit:
Schönes Kleid, aber für mich fast ein bißchen zu sehr "Püppi".
Dito der Stoff. Schööööööön. Aber im Gebrauch schlicht zu pink. Gut, das mußte ich ausprobieren - aber es wird sicher nicht das Kleid, das ich demnächst als Hochzeitsgast anziehe.
Bürotauglich ist es allerdings, denk ich mal. Den Kolleginnen ist's egal, ob mein Kleid zu den Haaren paßt ;)
Lessonst learned: 
This is a lovely dress, but a teensy tiny bit too "cute" for me. 
The same for the fabric. It's a wonderful fabric, but it's too pink for me to work for everyday use. I simply had to try this, but this surely won't be the dress I wear at the wedding next month. 
It's wearable at the office, I guess. The colleagues don't mind if the colour of my hair doesn't match the dress. ;)

Falls eine von euch eine Idee zur Rettung dieses (ansonsten doch recht netten) Kleides hat: Immer her damit - ich bin offen für alles!
If someone has an idea how to save this dress from being abandoned in my closet: Let me know. I'm open to anything!
Herzlichst, Frau Vau

Kommentare :

  1. Hm, wenn ich mir die Proportionen so anschaue, würde ich sagen: nicht die Taille ist das "Problem", sondern die schmalen Schultern. Das Kleid braucht m. E. Ärmel als Ausgleich zu dem angekrausten Rock, da würden vielleicht sogar schon solche kleinen Ärmelchen reichen, die nur den oberen Teil des Armlochs ausfüllen - also "cap sleeves", wie auch immer die auf Deutsch richtig heißen. Aus dem Stoff des Rockteils. Vielleicht kannst du sowas ja mal mit Stoffresten simulieren und nochmal gucken.
    Den Kleidschnitt an sich finde ich eigentlich superschön - ich habe allerdings auch schon vergeblich versucht, so einen ähnlichen Schnitt an mich anzupassen. Wohlproportionierte Menschen, die auch Konfektion tragen könnten, sind bei dieser Kleidform stark im Vorteil. (Und deine Sandalen finde ja toll - genau sowas habe ich gesucht und nicht gefunden.)

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, DAS wäre 'ne Idee.
      Stimmt, das Kleid ist irgendwie unausgewogen. Ich hatte sogar schon überlegt, den Rock abzutrennen und in Falten gelegt wieder anzunähen, um etwas Bausch wegzubekommen.
      Was meinst Du dazu? Also, zusätzlich zu den Ärmeln?
      Das mit den Cap Sleeves (wären das Flügelärmel?) steck ich demnächst mal an, das könnte ein grooooooßer Pluspunkt sein.

      Die Sandalen sind übrigens von Tamaris, Artikel-Nr. 2-28701-20. Allerdings schon vom letzten Jahr, aber ein paar Einzelstücke sind über die "aaaaaah"-Kreisch Firmen und ebay noch zu kriegen. Vielleicht hast Du Glück :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Der Stoff und Schnitt sind der Hammer! Und die Paspel: super! Wer will da noch was zu bekritteln finden? Wichtig ist, dass du dich drin wohlfühlst, und wenn es nicht das Hochzeitsgastkleid ist, dann wird es ein anderes werden. LG. Susanne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es ja - ich fühle mich NICHT wohl drin. Das Kleid ist irgendwie "falsch", ich fühl mich da nicht zuhause.
      Ich werde also die Ärmellösung mal testen, das könnte klappen. Leider hab ich nämlich auch Oberarme wie ein Preisboxer... ;)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Schick es rüber :)

    Ich denke, vielleicht ist der Rock zu bauschig? Wenn es eher einen schmalen Rock a la Etuikleid hätte, wäre es glaube ich besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schätzelein, Du bist viel zu schmal dafür, Du Hering! ;)
      Ja, der Rock. Hm. Doch Falten. Hätte mich von vorneherein stutzig machen sollen.
      Mal sehen, ob ich mir den Aufwand nochmal gebe und das abtrenne...
      Grüße gen Norden!
      Katrin

      Löschen
  4. Ich finde das Kleid richtig schön! Meine Idee, du schickst das Kleid einfach mir. Ich bilde mir ein ich könne den Schnitt tragen :D
    Vll. kannst du das Oberteil abtrennen und das Kleid als Rock tragen? Der bauschige Rock gefällt mir auf jeden Fall richtig gut an dir. Das Oberteil überzeugt mich auch nicht so ganz ...
    Aber wie auch immer, das Kleid ist super geworden und tragen kannst du es auf jeden Fall, auch wenn es jetzt nicht zu 100% dein Schnitt ist!
    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... Danke ;)
      Erstmal werde ich Ärmel ranfummeln und schauen, was das bringt. Dann ggf. zusätzlich den Rock in Falten legen. Und wenn das ALLES versagt, dann trenn ich das Ding ab.
      Schade um die Paspeln, natürlich ;)
      Tragen werd ich es vermutlich erstmal nicht, denn ich trage nichts, worin ich mich nicht wohlfühle (sind wir ehrlich: deshalb nähen wir ja... um uns in den Sachen wohlzufühlen). Aber vielleicht hat das Kleid noch Potenzial!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Steht dir nicht so schlecht wie du behauptest! Ich finde es sogar sehr schick an dir! Vielleicht könntest du über einen schmalen Gürtel noch ein bisschen mehr Taille zaubern, aber es sieht schon so gut aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem schmalen Gürtel... Der läge dann auf bzw. ganz knapp über der unteren Paspel, ich weiß nicht, ob ich das so mag. Aber probieren schadet nicht, oder? :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  6. I know nothing about style. I am also built on the square side of things and also love that sort of shape! My waist has been lost to shortbread, dark chocolate gingers and Divine 70%. Mostly I'm ok with the exchange!

    I love the grey and pink.

    I think you are mad to put piping there, but it looks good.

    I deeply saddened you do not change your hair to match every outfit ;-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh you! XD
      I am deeply sorry to make you sad ;)
      Maybe I should go back to black (hair)???

      Had that. And blonde. And purple. And orange. And some brownish colour.
      Nothing felt as "I" as red. (Plus black hair made me look older!)
      Never tried pink, though.
      Should I? ...
      ;)
      Cheers
      Katrin

      PS: Wigs? What about wigs??? ;)

      Löschen
    2. too hot for wigs.

      A friend of mine just dyed hers electric blue, looks amazing.

      yes, pink, SHOCKING pink. you always look fabulous.

      (you mean "me", not I.)

      Löschen
    3. Right. Me. Not I.
      But see - you KNEW what I meant anyway! ;)

      Never tried blue, though. I guess it might make me look *very* pale...

      Löschen
  7. Ein kleiner Tipp zum Betonen der Taille: Du solltest darauf achten, dass der Schnitt an den Schultern breiter wird, also zB durch angeschnittene Ärmel oder Puffärmel - dann ist optisch mehr Sanduhr da und die Taille wird besser in Szene gesetzt :)

    Ansonsten finde ich das Kleid aber süß und schön, dass Du es auf jeden Fall anziehen wirst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher*
      Ich müßte einfach mal 5 Kilo abspecken... aber seit der Schwangerschaft hab ich diese letzten Kilos nie mehr weggekriegt, und die Figur ist auch verschoben.
      Das mit den Schultern werd ich mir aber auf die Fahne schreiben, je öfter ich mir das Bild anschaue, desto klarer wird mir das.
      Also: Ärmel ran, Trägerschnitte meiden.
      Ob ich das Teil SO anziehe, weiß ich nicht (eher nicht). Aber wenn das mit den Ärmelchen klappt, dann.... :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  8. Das mit den Ärmelchen wäre eine Idee, aber ich weiß nicht, ob das "Püppi"-Gefühl damit weg wäre. Mir würde ein schmalerer Rock (vielleicht Tulpenrock) sehr gut gefallen.
    LG
    Susanne

    PS: Habe gerade deinen Blog entdeckt - tolle Sachen machst du!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Püppi liegt vermutlich an dem Pink in Zusammenhang mit dem blumigen Muster - sowas bin ich gar nicht gewohnt, aber nachdem man ja ab und zu mal was testen muß... :)
      Ärmel hab ich gerade aus Resten mal grob an Püppi angesteckt, ich werde aber noch zwei "richtige" Versionen basteln und probehalber antackern.
      Sieht zumindest bisher an Püppi nicht übel aus.
      Der Rock ist dann die zweite Entscheidung. Ich berichte!

      Und ganz herzlichen Dank für das liebe Kompliment! :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  9. Habe eine Frage zu dem Paspel. Anfang Sommer nähte ich mir ein Kleid mit Paspel an der Taille und bei mir sah es ebenso aus. Du meintest, es wäre ein blöder Fehler passiert. Wie müsste man es richtig machen bzw wie wäre so ein blöder Fehler zu beheben.

    beste Grüße
    Mariann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mariann, die Paspel sollte an so einer Stelle idealerweise gar nicht über die Nahtzugabe gehen, sondern wirklich genau mit der Nahtlinie abschließen. Das würde diese kleinen klaffenden Stellen am Reißverschluß verhindern.
      Gut, das ist jetzt nichts Dramatisches oder Weltbewegendes, aber mit ein bißchen mehr Hirnschmalz hätte ich das vermeiden können. Fehler war vielleicht etwas übertrieben von mir... :)

      Liebe Grüße
      Katrin :)

      Löschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥