30. Januar 2015

Alltagsperlen im Januar | Die Rückkehr der Pinguine

Schon länger sammle ich ja die kleinen Glücke, und auch dieses Jahr nehme ich mir mal wieder vor, damit weiterzumachen.

Oft - ganz oft - geht sowas im Alltag unter, und auch die Rubrik im Blog hat große Lücken.
Manchmal aus Zeitmangel, sehr oft aber auch aus dem Gedanken heraus "ach komm, das interessiert jetzt echt keinen... lass' es einfach..." ---- und dann läßt man es.
Alltagsperlen im Januar - Glück ist wie eine Brille @frauvau.blogspot.de
Aber vielleicht ist das trotzdem wichtig.
Wenn ich auf meine "gesammelten Pinguine" zurückschaue, merke ich, daß ich mich an ganz viele Kleinigkeiten erinnere und dabei lächeln muß. Auch, wenn sie schon sehr lange her sind.
So ein warmes Gefühl im Bauch ist auch rückwirkend schön, also auf ein Neues!

Jeden Monat, am letzten Freitag. Kleine Glücke, Lieblingsmomente und Dankbarkeit für die großen und kleinen Dinge im Leben: Alltagsperlen eben.
Kleine, glänzende, wertvolle Momente.

Im Januar sind meine Alltagsperlen:
  • Der Kurze wurde vier.
    Kann man sich das vorstellen? VIER!
    Wo ist nur die Zeit hin? Er war stolz wie Bolle und ich habe festgestellt, daß man doch nochmal so jung sein müßte... irgendwie verlieren Geburtstage mit den Jahren an Reiz und an "Wunder".
    Irgendwann wird man nur "noch ein Jahr älter". Kennt ihr das auch?
    Ich fand es einfach schön und faszinierend zu sehen, wie der Kurze damit umgeht und wie wunderbar in Kinderaugen so ein Ereignis sein kann.
    Frau K. wird sich jetzt ins Fäustchen lachen, das hier zu lesen. ♥
  • Das WKSA-Kleid ist fertig. Ein Posting dazu kommt noch, dann gibt's auch mehr dazu, warum ich einfach nur dankbar bin, das endlich hinter mir zu haben. 
  • Geburtstage, Geburtstage, Geburtstage. Heute zum Beispiel einer, der eigentlich gar keiner mehr ist, weil meine Omi vor einem halben Jahr gestorben ist.
    Trotzdem feiern wir heute ihren Geburtstag und erinnern uns an all die Geburtstage davor. Sie war eine tolle Frau - mit Ecken und Kanten, mitten im Leben, bis die Demenz sie uns nach und nach weggenommen hat. Heute aber sind wir einfach dankbar, sie gehabt zu haben und erinnern uns an das Lachen, nicht an das Weinen.
  • Schnee! In der Tat hatten wir Schnee, der auch mal zwei Tage liegengeblieben ist. Für den Kurzen bedeutete das Schlittenfahren mit Papa, für mich: Nähzeit! 
  • Ein neuer Laptop für michmichmich :)
    Rechtzeitig bevor der alte in die Knie geht (ständig Bluescreen, und jedes Herunterfahren ist plötzlich "unerwartet"...) habe ich mir ein neues Schätzchen geholt. Sowas braucht Frau!
    Ja, Technik macht mich glücklich. Das gebe ich zu.
  • Schnitt für eine Bluse rausgekramt, Stoff schon vorhanden. Nun muß beides nur noch zusammengefügt werden. Ich LIEBE den Entstehungsprozess! 
So weit also zu meinen ganz persönlichen Alltagsperlen im Januar - vielleicht mögt ihr ja auch sammeln oder sammelt schon?
Ich versuche mal, da am Ball zu bleiben ... 2015 klappt das sicher! ;)
Habt ein tolles Wochenende!
Herzlichst, Frau Vau

Kommentare :

  1. haha. ja.
    also, mein erstes baby hat sich gerade für den führerschein angemeldet.
    es ist sechzehneinhalb.
    jahre.


    grippige grüße,
    frau k.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeit fliegt! ;)
      Ich weiß nicht, ob mir das mit dem Führerschein jetzt lieber wäre...
      Meinst Du, wir schaffen's mal wieder zu einem elitären kleinen Treffen? So ohne Kinder? ;)

      Gute Besserung!
      Katrin :)

      Löschen
  2. Anonym12:43

    Was für eine schöne Idee, dem Glück zu gedenken - sei es beim Mitlesen deines Beitrages oder dem Entdecken der Glücksfänger-Geschenke an die Lehrerinnen!
    Wenn ich nicht sofort einschlafe, suche ich meine Alltagsperlen jeweils gleich nach den Augen-Entspannungsübungen nach dem nächtlichen Lichterlöschen...
    Deinen schönen Blog habe ich ja erst kürzlich entdeckt - danke noch für das Feedback letzte Woche.
    Ich bin gespannt auf deine neuen Kreationen in Stoff, Strick oder Leder.
    Liebe Grüsse aus dem Winterwunderland, Ly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :)
      Ich hab das Gefühl, daß sich die Alltagsperlen, die man aufschreibt (ob nun digital und öffentlich oder nur für sich, in einem kleinen Notizbuch) nicht so schnell verflüchtigen wie die, die man gedanklich festhält.
      In Gedanken hängt man ja doch eher im "täglichen Elend" fest - auch, wenn man meistens eher auf hohem Niveau jammert. ;)

      Es freut mich, wenn es Dir hier bei mir gefällt!
      Wenn Du auch einen Blog hast, würde ich den gerne mal besuchen. Lass' mir doch einen Link da, wenn Du magst :)
      (ich freu mich natürlich auch über Deinen Besuch, wenn Du keinen Blog hast, klar...!)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Mami08:41

    Schön hast Du das geschrieben, das an-Omi-erinnern......

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥