18. Februar 2015

Me Made Mittwoch | WKSA Belated; Burda 12/2014, Modell 127 B

Der (für mich zweite) MeMadeMittwoch findet heute im Weihnachtskleid statt.
Richtig gelesen: Weihnachtskleid.
Hüpf- und drehtauglich! ;)
WKSA belated: Burda 12/2014, Modell 127 B @frauvau.blogspot.de
Nachdem ich damals so eine lange Auswahlliste hatte, habe ich mich schlußendlich dann doch für das Modell 127 B aus der Burda 12/2014 entschieden, allerdings mit "entpufften" Ärmeln und Manschetten statt Trompetenärmeln. 

Da sich die Ärmel als entpuffungsresistent herausstellten (irgendwie sah das immer ganz, ganz seltsam aus mit der jeweils neuen Armkugel...!), habe ich mir kurzerhand andere Ärmel gesucht, und zwar von diesem Modell hier.
Wiederum leicht angepasst und mit anderen, selbst angebastelten Manschetten.
Letztere sind noch nicht die letzte, aktuelle Version, aber dazu später mehr.
WKSA belated: Burda 12/2014, Modell 127 B @frauvau.blogspot.de
Als die Ärmel endlich saßen, habe ich mich an's Einnähen des Reißverschlusses gemacht und mich gewundert, warum ich am oberen Ende ca. 2 mm Unterschied zwischen rechter und linker Kante hatte. Vielleicht doch vernäht? Kann ja passieren. Reißer also wieder rausgetrennt, neu eingenäht. Gleiches Spiel...
Nach dem zweiten Heraustrennen stellte sich dann heraus, dass der Reißverschluß am oberen Ende zwei unterschiedlich lange Kunststoff-Nasen hatte, also gar nicht komplett gerade eingenäht werden konnte.
Neuen Reißverschluß bestellt (jaaaaa, sowas kriegt man auf dem Lande nicht!!!), eingenäht: Hurra!
Das Futter habe ich dann von innen per Hand angenäht.
Die Variante von Burda (Futter und Oberstoff als eins behandeln) hätte ja innen die Reißverschluss-Bänder offen gelassen. So gefällt es mir nun aber doch besser. Sieht irgendwie fertiger aus, wenn ihr versteht, was ich meine.

Die Taschen nähten sich sehr gut und problemlos, ich bin ganz verliebt in Pattentaschen.
Wer das noch nie gemacht hat, findet z. B. bei Mein wunderbarer Kleiderschrank eine tolle Anleitung dafür. 
Zuerst hatte ich ja befürchtet, dass der lose innenliegende Taschenbeutel "sacken" würde, aber erstaunlicherweise bleibt der ganz gut am Platz. Mehr als ein Taschentuch hab ich aber auch nie drin, muß ich zugeben.
Die Patten sind von Hand angenäht - man sieht das wirklich nur, wenn man an der Stelle etwas spreizt. Da darf ich mich mal selber loben ;)
WKSA belated: Burda 12/2014, Modell 127 B @frauvau.blogspot.de
Das Rockteil hätte ich persönlich im Nachhinein vielleicht zumindest halb gefüttert. Eventuell tackere ich da noch etwas hin, mal sehen. Die Empirenaht liegt ja frei, da geht das sicher irgendwie...

Die Taschenkanten sind zwar mit der Overlock versäubert, aber halt nicht mit Schrägband eingefasst. So strebsam war ich denn doch nicht, und optisch wäre ein Futter dann doch schöner.
Andererseits: Wer sieht das Kleid von innen?! Vielleicht bin ich da zu "picky".

Der Stoff krabbelt auch auf Wollstrumpfhosen nicht hoch und klettet oder klebt auch nicht. Da merkt man einfach, dass das ein hochwertiger (italienischer) Wollstoff ist - beim Preis von fast 30 Euro/lfm hatte ich im Laden nämlich erstmal kurz geschluckt.

Ja, ich mag auch den Ausschnitt und finde ihn entgegen vieler Meinungen nicht zu weit. Man kann sich sogar nach vorne beugen, ohne dass gleich alles rausfällt. (Gut, bei jemandem mit Rausfallpotential mag das anders aussehen, aber da besteht ja hier keine Gefahr.) 

Aber ich wollte ja noch was zu den Manschetten sagen...
Nachdem die Ärmel also saßen, mußten ja Manschetten angebastelt werden.
Variante eins war viel zu breit, Variante zwei zu eng, und für Variante drei habe ich dann den kompletten Ärmel nochmal um 5 cm gekürzt - das ist die Länge, die ihr auf den Bildern noch seht.
Leider zickte meine Bernina dann auch noch konstant beim Einnähen der eigentlich notwendigen Knopflöcher, so daß ich mich für einen (unschönen und unpassenden) Druckknopf-Verschluß entschieden habe.
Den sieht man auch noch auf dem letzten Bild, nicht erschrecken. 

Ganz ehrlich: Ich war an einem Punkt, an dem es mir egal war, ich wollte das Ding einfach nur vom Tisch haben.
Kennt ihr das? Ein Projekt nimmt Form an, wird schön, es gefällt euch, und dann passiert einfach ein Klops nach dem anderen. Bevorzugt an der gleichen Stelle?!

Nach zwei Wochen "hmpfichhabkeinelust" habe ich dann die Manschetten zum dritten Mal abgetrennt. Diesmal habe ich mir Schleifchen eingebildet.
WKSA belated: Burda 12/2014, Modell 127 B @frauvau.blogspot.de
Sorry, Handyfoto... aber: Wolle und Schleifchen.
Da muß ich nicht mehr sagen, oder?
Sah blöd aus, weil zu dick und irgendwie auch ein bißchen unförmig.

Manschette Nummer fünf ist jetzt dran und bleibt auch dran. Foto werde ich demnächst nachreichen, aber es sind jetzt geschlossene Manschetten ohne Knopf, ohne Schleifchen, ohne alles.
Schlicht, einfach, fertig, passend ;)
WKSA belated: Burda 12/2014, Modell 127 B @frauvau.blogspot.de
Fazit:
Das Kleid ist alltagstauglich:
Schöne Länge, schöne Kellerfalte, Taschen vorhanden.
Erwiesenermaßen dreh- und hüpffähig und es paßt zu Stiefeln ebensogut wie zu Hochfrontpumps oder flachen Schuhen.
Läuft! :)

Und jetzt bringe ich den Kurzen ins Bett und schaue nochmal beim MeMadeMittwoch vorbei, wer sich da heute so tummelt.
Vielleicht schaut ihr ja dort auch nochmal rein - es lohnt sich sicher! 

Viel Spaß dabei!
Herzlichst, Frau Vau

Kommentare :

  1. Der Aufwand hat sich echt gelohnt, ganz offensichtlich ein tolles Dreh-, Hüpf- und Spaß-hab-Kleid. Steht dir sehr gut - klasse!
    Liebe Grüße
    Jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Es war ja eigentlich nicht wirklich Aufwand, den das Kleid verursacht hat, sondern eher der davorsitzende DAU, der immer was anderes wollte und nicht zufrieden war.
      Der Schnitt an sich ist ja eher "straightforward", wenn man das so sagen möchte :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Schön geworden! Und auch nur ein ganz bisschen zu spät. Oder viel zu früh! ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich: Wäre nicht Weihnachten gewesen und hätte ich nicht noch einfach zuviel andere Sachen machen müssen/wollen, wäre es rechtzeitig fertig geworden.
      Ich muß mir einfach merken, daß ich in den acht Wochen vor Weihnachten nichts gebacken kriege ;)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Dein Kleid ist toll. Aber auch dein ausführlicher Bericht und der Hinweis, dass das Kleid - trotz Ausschnitt - alltagstauglich ist, ermutigen mich, dieses Kleid nun doch auf meine Nähliste, die immer länger wird, zu setzen. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Mit Ausschnitten habe ich ja eher weniger Probleme - allerdings ist im Winter wohl ein Jäckchen angesagt, denn am Nacken zieht es schon ein bißchen, wenn man empfindlich ist.

      Das Kleid lohnt allein durch die Kellerfalte, und wenn Dir der Ausschnitt zu groß wäre, dann würden 2 cm Erhöhung schon einen großen Unterschied machen (und keinen Aufwand verursachen).
      Könnte ich mir auch gut mit kürzeren Ärmeln für den Sommer vorstellen. Ja, doch! :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Das Kleid sieht wirklich toll aus - da hat sich die ganze Arbeit doch gelohnt! ;) Besonders die Form des Ausschnittes gefällt mir.
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank :)
      Es trägt sich auch wirklich gut - ich fühle mich nicht so verkleidet wie z. B. im Marilyn-Dress, an das ich mich immernoch nicht so wirklich gewöhnt habe... ;)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Superschön, dein Kleid.
    Ohne Puffärmel gefällt es mir viel besser. Nichts gegen Puffärmel; an denjenigen, denen sie stehen, sehen sie hübsch aus, aber ich selbst bin kein Freund dieser.
    Die Entstehungsgeschichte der Details habe ich sehr gern gelesen. Ich kenne das auch, manchmal ist an gewissen Stellen der Wurm drin und man braucht mehrere Anläufe.
    Aber jetzt kannst du vollauf zufrieden mit deinem Werk sein, oder?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ja Puffärmel - aber an dem Kleid wären sie einfach zuviel gewesen. Da käme die Falte nicht mehr zur Geltung, und überhaupt finde ich den Schnitt so "schlicht" etwas gefälliger.

      Oh, was hab ich geflucht über dies Manschetten. Als ob ich noch nie sowas gemacht hätte. Da war der Wurm drin - aber manchmal ist das einfach so, und es beruhigt dann doch, daß es anderen auch so geht! ;)
      Jetzt ist das Kleid in Ordnung und tragbar, das ist natürlich zufriedenstellend! :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  6. Mir gefiel das Kleid schon in der Burda, die Ärmel allerdings gar nicht.
    Dein Kleid sieht super aus. Du hast dir ja viel Arbeit damit gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Außerdem steht es dir gut.
    LG, Britte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! :)

      Mir hat das Kleid auch gleich gefallen... vor allem die Falte in Kombination mit der hochliegenden Taillennaht.
      Daß die Ärmel seltsam aussahen, habe ich zuerst dem Foto zugeschrieben, aber ich kann sagen: Sah wirklich seltsam aus.
      Der Mehraufwand hat sich gelohnt, ich dann den (restlichen) Kleiderschnitt sehr empfehlen. :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. Ja, das wollte ich auch gerade sagen: du hast das Design der Burda durch die Änderungen sehr verbessert! Die Ämel - puffig und trompetig - fand ich einfach ein bißchen zu viel. Aber mit normaleren Ärmeln ist es wirklich schön.

      Löschen
    3. Jap. Entweder Puffärmel ODER Trompete ODER auffällige Falte.
      Wobei wir uns ja einig sein dürften: Die Fotos aus der Burda sind manchmal schon seltsam. Nicht immer ist das Modell als solches erkennbar, manchmal sollen die wohl einfach nur künstlerisch wertvoll sein. Und ab und zu frage ich mich, ob irgendjemand im wirklichen Leben tatsächlich mal SO dasteht wie die Frau im Heft (nicht bei diesem Modell, aber so ab und an kommt die Frage auf... )

      Dein Lob freut mich natürlich deshalb sehr :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  7. Der quadratische Ausschnitt ist toll und ich bin hin und weg von der Präzisionsarbeit und den handgenähten Pattentaschen, ganz toll schaut es aus, dein Kleid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - das geht natürlich runter wie Öl :)
      Wobei ich sagen muß, dass das Kleid gar nicht so kompliziert ist. Warum Burda das als "Masterpiece" einstuft, weiß ich nicht. Vermutlich, weil man sich ein paar Sachen selbst hinbasteln muss ;)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  8. Jetzt ist das Kleid wieder ganz oben oben aufen to sew liste.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer ran - wird sicher toll!!!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  9. Das hast Du super hinbekommen, "Farbe" und Schnitt stehen Dir sehr gut. Und die Fleissarbeit mit den Taschen und neuen Ärmel ist echt hervorragend geworden. LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - ich denke auch, daß sich das gelohnt hat - auch, wenn ich zwischendurch mal versucht war, das Teil aus dem Fenster zu werfen... ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  10. Zunächst: DER AUSCHNITT IST DER HAMMER!
    Und mein Schneiderherz macht bei Deiner feinen Verarbeitung ja gleich mal wieder einen Freudenhüpfer.

    Ich finde schon die Varinate auf den Fotos toll- kann aber aus eigener Erfahrung nachempfinden, wie das ist, mit dem "Perfektwahn"...

    Viel Freude bei Tragen und Komplimente einheimsen!

    Deine
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... Du mußtest ja meinen Manschettenfrust über Dich ergehen lassen ;)
      Ja, ich hab ja den Vorteil, daß ich den Profi auf dem Handy abgespeichert hab und immer gleich nach der Feuerwehr schreien kann, wenn's nicht klappt wie ich das gerne hätte. Ist schon viel wert :)
      Jetzt hoffe ich aber erstmal auf Frühling (und muß tatsächlich mal schauen, ob ich nicht etwas mehr "nach Plan" nähe)!

      Grüße nach Norden!
      Katrin :)

      Löschen
  11. Das hast du gut hinbekommen, der Kontrast mit den langen voluminösen Ärmeln und der Weite unten im Gegensatz zum engen Oberteil mit dem schönen Ausschnitt ist sehr super.
    Sehr angezogen und trotzdem nicht im mindesten brav.

    Und deine Verarbeitung ist perfekt- wenn man nicht mehr den mengenmäßigen Output braucht, kann man sich viel besser auf schöne Details verlegen. Der Freufaktor bei einer guten Pattentasche kann ebenso groß sein wie bei einem fertigen Rock.
    Slow sewing, gut dass du das nicht als Weihnachtskleid durchgaloppiert hast!

    Und guck mal hier, das ist die Sommerversion des Ausschnittes:
    http://machwerke.blogspot.de/2013/05/mmm-ein-empirekleid-burda-5-2010.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Durchgaloppieren wäre gar keine Zeit gewesen - und mal ehrlich: SO wichtig ist das dann auch nicht. Lieber ordentlich und mit Lust und Muße, als hopplahopp und irgendwas rangeschludert, nur, damit man noch im Zeitrahmen liegt. Neee... muss nicht.

      Allerdings habe ich in letzter Zeit so wenig für mich selbst genäht, daß ich dringend Nachschub im Schrank brauche. Ich dachte ja lang, daß ich mal wieder in die "pränatalen Lieblingsklamotten" reinpasse, aber das kann ich wohl knicken. Also muss Neues her ;)

      Für den Sommer gibt's ja eine Fülle von Möglichkeiten - mal sehen, was so alles kommt!
      Dein Kleid ist übrigens super - würde ich sofort tragen. Grün geht ja IMMER!!!!! ♥

      Liebe Grüße
      Katrin :)

      Löschen
  12. beautiful dress, finely sewn - as ever.

    Google translate has wandered off, again, with some strange suggestions. never mind, I got the gist ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Just checked the translation... Hilarious!

      I really have to look for a better way of translating the posts. Of course, not everything is written the way you *ususally* would write german. It's a tad towards the dialect we speak here...

      As long as you get the important stuff, it's fine. Anyhow, I'll see if there's an alternative :)

      Cheers
      Katrin

      Löschen
    2. Don't worry, I'd rather you spend time sewing, and knitting and crafting beautiful things for me to see than translating!

      Löschen
  13. Das Kleid steht dir ausgezeichnet und gefällt mir sehr gut.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! ♥
      Liebe Grüße
      Katrin :)

      Löschen
  14. Ich kann mich nur allen anschließen, sehr sehr schick. Das erinnert mich schmerzhaft, dass mein WEIHNACHTSKLEID 2014 immer noch nicht fertig ist (seufz). So ist das Leben - und herzliche Grüße von Agathe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es: Leben geht vor, und die Kleider kommen dann, wenn's reinpaßt :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  15. Toll, dieses Kleid steht ganz oben auf meiner Liste und als ich im Web nach Kreationen damit suchte, sah ich dass du es genäht hast. Macht ein schönes Dekollete! Gruß Philo
    http://houseofphilo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kleid lohnt die Näharbeit - nur ran!!! :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥