27. Mai 2015

"Nähen statt Kleben!" pdf - Schnitte plotten lassen

Wer liebt sie nicht und wer hasst sie nicht gleichermaßen: pdf-Schnitte.

Sie sind wunderbar:
  • Sie sind im Handumdrehen bei uns, manchmal noch in der Minute, in der wir sie bezahlen.
  • Sie sind überall verfügbar.
  • Sie nehmen keinen Platz weg (und geben uns kein schlechtes Gewissen).
  • Sie sparen Papier, wenn man die Anleitung direkt vom PC/Reader/Handy abliest.

Sie sind fürchterlich:
...denn man muss sie zusammenkleben.
Nähen statt Kleben: pdf-Schnitte günstig plotten lassen @frauvau.blogspot.de
Was bei Handtaschen, Shirts und ähnlichem "Kleinkram" aufgrund der wenigen Seiten schnell erledigt ist, kann sich bei komplizierteren Schnitten schon gerne mal zu stundenlanger Schneid- und Klebearbeit hinziehen. Und - sind wir mal ehrlich - gewaltig nerven.
Bei mir streikt dann gerne auch mal der Drucker, das Papier ist genau dann alle, oder oder oder. 

Manche Schnittfirmen bieten zwischenzeitlich Großformate ihrer Schnitte an, die man z. B. im Copyshop ausplotten lassen kann (und selbst die "zerschnittenen" Formate können i. d. R. vom Copyshop vor Ort aneinandergereiht und an einem Stück ausgeplottet werden).
Leider belief sich das Plotten hier bei uns im Städtchen auf einen Betrag, den ich nicht bereit war, auszugeben. Dafür hätte ich mir dann lieber noch ein weiteres Schnittmuster gekauft...

Ja, ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt, mir einen großen Plotter zuzulegen. Leider hat gerade kein Architektur- oder Ingenieursbüro pleite gemacht, so dass es beim Spielen mit dem Gedanken blieb. 

Gut, dass es über's Internet auch entprechende Dienste gibt, und so habe ich mir - erstmal testhalber - einen Schnitt plotten lassen:
Nähen statt Kleben: pdf-Schnitte günstig plotten lassen @frauvau.blogspot.de
Das ist übrigens Crepe von Colette Patterns, und wenn ich das richtig sehe, sieht das doch schonmal sehr gut aus, so gedruckt. Yay!

Geplottet hat für mich preiswertplotten.de
Vom Auftrag am Pfingstmontag Abend bis zur heutigen Lieferung ist nur 1 Tag vergangen, und die Kosten halten sich mit knapp fünf Euro (inklusive Versand als Maxibrief) wirklich sehr im Rahmen.
Ehrlich: Ich hätte diesen Schnitt mit über 50 Seiten nicht aneinanderkleben mögen.
Nähen statt Kleben: pdf-Schnitte günstig plotten lassen @frauvau.blogspot.de
Ich werde sicher noch ein paar Muster "auf Vorrat" plotten lassen, um flexibler auf meine Nählust reagieren zu können. Außerdem ist dann das Porto auf mehrere Schnitte aufgeteilt, was natürlich am Ende wieder weniger Kosten pro Schnitt bedeutet. Ich bin ein Fuchs!

Und wer sich nun wundert: Nein, ich bekomme Nichts für dieses Posting.
Es gibt weder Rabatt für mich noch Vergünstigungen anderer Art für die Linksetzung oder dieses Posting. Selbstverständlich gibt es auch andere Anbieter dieser Art, und ich möchte keinem unterstellen, dass er schlechter oder teurer wäre.
Ich bin einfach nur sehr angetan von dieser Zeit- und Materialersparnis und möchte das anderen "genervten Klebern", die ihre Zeit auch lieber mit Nähen verbringen, mitteilen.
 Hiermit geschehen.
Euch wünsche ich jetzt nur noch ganz viel Spaß beim NÄHEN statt KLEBEN

(fast) Klebefrei:

Kommentare :

  1. Super, danke für die Adresse. Vor Ort zu plotten mache ich nur selten. Es ist so teuer. Gestern habe ich gerade wieder ?? Seiten Carolyn Schlafanzug geklebt. Hätte ich die Adresse doch da schon gehabt. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor Ort hätte es auch hier wesentlich mehr gekostet, und obwohl ich durchaus dafür bin, Geschäfte vor Ort auch zu nutzen und zu unterstützen - für das drei- und vierfache war ich dann doch nicht bereit dazu...
      Ich hoffe, Deine Erfahrungen sind dann genauso gut wie meine :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
    2. Anonym08:45

      Es gibt auch die Seite http://www.guenstigplotten.de/
      Die nehmen für ein Schnittmuster in A0 Größe nur 1,18€ und die sind auch super schnell.

      Löschen
    3. Sehr schön, das werde ich mir mal ansehen.
      Crepe war deutlich größer als A0 und dürfte somit auch mehr kosten, aber Alternativen zu wissen ist immer gut! :)

      Löschen
  2. Du bist mein Held!
    Zwar hätte ich in Flensburg die Möglichkeit zum Copyshop zu fahren- aber gemacht habe ich es noch nie.
    Bedenkt man Aufwand und Kosten (Auto, Parkgebühr, Zeit), dann ist Dein Tipp mit der Onlineversion für mich die bessere Wahl.
    Liebe Grüße
    Ute (Klebehasserin!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, Ute... ich bin ein Fuchs! ;)
      Mich würde interessieren, was das Plotten in der Stadt kosten würde. Bei uns wäre ich mit dem Gegenwert eines weiteren Schnittes dabei gewesen, also eindeutig too much. Ist das in der Stadt günstiger (Parken und so mal beiseite...)?
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Plotter brauchen papier und tinte und die sind richtig richtig teuer, das ist neben der anschaffung vom plotter selbst.
    ich verstehe gewinn bei der aktion zum plotten nicht so ganz??
    wenn du shcnittmuster als digital schon bezahlt hast. nehmen wir an, das ist von sewaholic oder anderen grösseren anbieter als dawanda. solche shcnitten kosten in der regel ab 10$.wenn ich plott dazu rechne bin ich schon bei 13-15 €. für das geld kann man schon fast in papier kaufen.
    lar digital geht etwas schneller als papierschnitt per post.
    aber wieder rum aufbewharung ist grösseres problem.das papier mit dem es so oder so gedruckt/geplottet wird ist 80gr.ist auf jeden fall dicker als papiershcnittmuster. nimmt wirklich viel platz.
    wenn man es nciht aufbewahrt und die freundin, mama oder auch selbst noch eins später nähen möchtest, dann muss man das prozedere noch mal von vorne.
    daher bleibt für mich digitalschnittmuster nicht wirklich vorteilhaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh, da sind nun verschiedene Sachen in einem... Also: Wenn Du Papierschnitte bevorzugst, ist das natürlich völlig in Ordnung. Ich mag pdf-Schnitte lieber, weil sie eben KEINEN Platz beanspruchen, so lange ich sie nicht ausdrucke.

      Das Papier zum Drucken oder Plotten ist selbstverständlich dicker und sperriger. Macht mir persönlich jetzt nichts aus, da ich eben nicht 50 andere Papierschnitte lagere, sondern halt nur 10. Die packe ich gefaltet in Klarsichthüllen und fertig.
      Zudem gefällt mir die dickere Papierqualität besser als das dünne, fusselige Tissue-Paper, auf dem die "normalen" Papierschnitte meistens gedruckt sind. Anpassungen sind leichter zu übertragen, es reißt nicht, es hält schöner flach auf dem Stoff beim Zuschnitt - auch hier: Nur meine persönliche Meinung!

      Die Plotterkosten muss ich ja nicht ansetzen - den Plotter hat ja der Copyshop angeschafft, deshalb bezahlte ich ja für diesen Service. Wenn ich mehrere Schnitte plotten lasse, teilt sich auch das Porto wieder auf, ich lande also nicht zwingend beim Preis für einen Papierschnitt. Und wenn Du Papierschnitte von Herstellern bestellst, die man eben NICHT in Deutschland bekommt, hast Du oft ein saftiges Porto obenauf.

      Generell würde ich sowas aufbewahren. Problematisch ist natürlich, dass meine Freundin/Schwester/Mutter eine ganz andere Größe hat, und das Drucken nochmal stattfinden müsste. Da hast Du schon recht.
      Den Papierschnitt habe ich im Zweifelsfall aber auch schon zerschnitten (denn sonst müsste ich den ja abpausen - und wo ist dann bitte die Ersparnis an Zeit oder Geld beim Papierschnitt?)... den müsste ich also dann nochmal kaufen? Hm.

      Ich verstehe Deine Einwände und kann sie nachvollziehen, aber für mich persönlich bleiben pdf-Muster eine echte Alternative zum Papierschnitt. Auch und gerade für mehrmaliges Verwenden.
      Aber das ist alles Geschmackssache, und ich möchte Dir Deine Liebe zum Papierschnitt nicht absprechen. :)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Merci fürs testen. Bisher habe ich mir pdf-Schnitte möglichst verkniffen, aber dieser Dienst wäre eine neue Möglichkeit.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich fand's gut, günstig und sehr schnell.
      Wie gesagt gibt es auch noch andere Services, aber für mich hat das super funktioniert.
      Schön, wenn es anderen auch hilft! :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Cooler Tipp! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschöööön :)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  6. Danke, danke, danke für den Tipp! Ich bin nie auf die Idee gekommen, im Internet plotten zu lassen... Voll doof eigentlich, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee - nicht doof... denn das würde ja heißen, dass ich bisher auch doof war *gg*
      Das ist einfach völlig normal! ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  7. Danke für den Tipp! :)
    Ich mag eigentlich Papierschnitte lieber. Aber das Papier ist meist so hauchdünn, dass es schon vom Angucken zerreißt. Und manche Schnitte gibts ja nur als PDF. Da ist Druckenlassen schon eine gute Alternative (ich hab schonmal den Schnitt einzeln im Copyshop drucken lassen, weil mein Drucker kaputt war, und schlappe 10 € für einen Kleiderschnitt bezahlt, den ich dann trotzdem noch zusammenkleben musste ... dagegen sind 5 € ja ein Schnäppchen!).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, 10 Euro und trotzdem kleben... das ist heftig.
      Für kleine Sachen mit 10 oder 15 Seiten würde ich das nicht machen lassen - aber bei 50, 60 und mehr?! Jederzeit...!

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  8. Hallo, das ist ja eine tolle Idee, holte mir kürzlich zum ersten Mal eine kostenlose schnittdatei für einen Rock bei Schneidernmeistern und musste kleben. Das könnte ich mir nun ersparen.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... Wobei der Rock ja nicht so extrem viele Seiten hat - da würde ich vermutlich auch eher noch kleben ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  9. Anonym23:10

    Wenn das digitale Schnittmuster in einem Format vorliegt, das direkt geplottet werden kann - dann ist das sicher ein gute Option. Wenn das ganze aber nur für DIN A4 Druck ausgelegt ist - dann kann man das leider nicht mal eben im Copyshop in Reihe drucken lassen. Die einzelnen PDF-Seiten haben ja im Normalfall einen Kleberand - und den müßte man beim "Zusammenlegen" entfernen. Das geht - zum Beispiel mit einem Grafikprogramm, in das ich die einzelnen PDF-Seiten reinimportiere, sie paßgenau "aneinanderklebe" und dann das neue große Bild abspeichere. Der Prozeß ist dann aber ähnlich mühsam wie Kleben - weil man da ja auch sehr exakt arbeiten muss...

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig.
      Wobei eben wie gesagt viele Schnittmusterhersteller auf den Bedarf schon reagiert haben und ihre Muster sowohl gesplittet als auch als "Großformat" anbieten. Einige natürlich nicht.
      Die pdf-Seiten kann man, wie Du schon gesagt hast, mit einem Grafikprogramm aneinanderlegen. Wenn man dabei z. B. die Blattfarbe als transparente Farbe annimmt, kann man das relativ flott erledigen, da man eben nichts mehr schneiden muss, sondern die Lagen "nur noch" übereinanderschiebt.
      i. d. R. kann man dann die Linien ja auch aneinander einschnappen lassen (äh... der Fachbegriff... hmmm...), so dass das nicht so wahnsinnig schwer ist. Allerdings sind diese Möglichkeiten abhängig vom verwendeten Grafikprogramm, logisch!
      Aber ja, es braucht trotzdem extra-Zeit. Ob man das machen möchte, ist jedem selbst überlassen. Ich persönlich wäre damit trotzdem schneller als beim schneiden und kleben ;)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  10. Hallo Katrin.

    Ich finde das gerade sehr spannend. Die Idee die SM plotten zu lassen ist klasse, da gerade die SM für Erwachsene sehr viel Papier, Druckerpatrone, etc. in Anspruch nehmen.

    Es ist gerade alles Neuland für mich. Wie hast du das denn angestellt? Einfach die pdf-Datei an den Dienst gesandt? Und dann, welchen Auftrag hast du genommen? Sorry, dass ich diese Fragen stelle, aber ich würde das gerne in Anspruch nehmen und es wäre schön, wenn es beim ersten Mal klappt... ;-)

    Liebe Grüße, Anne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaalso... Der Bestellprozess ist eigentlich selbsterklärend, da kann nicht viel schiefgehen.
      Du lädst während des Bestellvorgangs Deine pdf-Datei hoch, so dass sie vom Plotterdienst ausgeplottet werden kann.
      Wenn Du Dir unsicher bist, kannst du auch nochmal angeben, dass es sich um ein Schnittmuster handelt und die Faltung (die kannst Du ja in den Aufträgen angeben) egal ist. Damit bin ich immer gut gefahren.

      Wichtig ist, dass Du eine ZUSAMMENHÄNGENDE Datei benötigst, also NICHT die gekachelte Version, die automatisch auf Din-A4-Druckern gedruckt werden kann und drölfzig Seite hat!
      Viele Schnittmusterhersteller (und es werden immer mehr) bieten beides an: Gekachelt zum Heimausdruck und "Großformatig" für den Plotter. Bei Colette z. B. haben diese Dateien den Zusatz "wide" im Dateinamen, wobei beides als pdf vorliegt.

      Bei vielen Herstellern ist es imho auch Sturheit, das nicht anzubieten. Gezeichnet wird ja i. d. R. auch großformatig, die Zerlegung in einzelne Seiten erfolgt ja erst am Schluss. Es wäre also eigentlich ein Leichtes, Großformat-Druckversionen anzubieten. Wollen einige aus unerfindlichen Gründen nicht - vielleicht haben sie Angst, jemand könnte irgendwas damit anstellen, wer weiß.

      Wenn Du nun ein gekacheltes Schnittmuster hast, musst Du das erst zusammenfügen.

      Viel Erfolg!
      Katrin :)

      Löschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥