17. September 2015

10 Kleiderschrank-Träume für Herbst und Winter - meine ganz persönliche Liste

...aus denen dann sowieso nichts wird, wenn ich mir das recht überlege.
Beweis: Meine Sommer-Nähliste. Vieles war geplant, Vorsätze waren gefasst - und dann? Dann kam vieles ganz anders.
Viel "Herznähen", wie Nadine das so schön und treffend nennt, wenig Planerfüllung.

Trotzdem: Planen ist ja SO schön! Und so entspannend!
Durch Hefte und Bücher schmökern, Klebezettelchen ein- und umkleben, Blogs lesen, Links anklicken, sich in der Zeit verlieren, Pinterest strapazieren... Ja, ich gebe es zu: Ich mache gerne Pläne!
Und wo es doch so Spaß macht, werde ich das auch für Herbst und Winter nochmal ausprobieren.
Vielleicht klappt es ja diesmal - wer weiß?!

  1. Das Wichtigste zuerst: Frau Vau braucht (na, möchte) einen neuen Mantel.
    Da kommt es mir gelegen, dass der MeMadeMittwoch einen Winterjacken-Sew-Along angekündigt hat, bei dem ich in guter Gesellschaft nähen werde.
    Der Schnitt steht noch nicht 100%ig fest, aber ich sammle fleißig Inspiration.
    Stoff ist schon länger vorhanden: Eine wunderbar kuschelweiche Wollflausch-Kaschmir-Mischung in schwarz. hachz

  2. Das Trenchkleid aus der La Maison Victor 1/2014.
    Das Kleid steht schon gefühlte Ewigkeiten auf meiner To-Sew-Liste und wird wohl ein Lemming-Teil, denn es steht auch in Nadines Herbst-Näh-Plänen, aber jetzt habe ich endlich auch einen schönen Stoff in betont freundlichem Grau dafür gefunden.

  3. Ich brauche höchstwahrscheinlich noch ein Wickelkleid (Burda 4/2015) mit langen Ärmeln.
    Im Sommer hatte ich ja schon eine kurzärmelige Version genäht, mit der ich sehr glücklich war.
    Für den Herbst sollte eine langärmelige Version her, so wie sie Monika schon im Frühjahr genäht hat.
    Stoff fehlt noch, denn mir schwebt da entweder eine leichte Wollmischung, etwas "taftiges" oder aber etwas mit eingewebten Metallic-Fäden vor. Bling!
    Hinweise werden gerne entgegengenommen. Wo könnte man was Passendes bekommen?

  4. Fledermausshirts über Fledermausshirts.
    Mit langen Ärmeln, natürlich.
    Wird langweilig?
    Mir nicht. Ich stehe auf den Schnitt, und ich brauche ganz oft einen schnellen Erfolg für zwischendurch! :)

  5. Aster. Ich brauche unbedingt eine Aster Bluse von Colette Patterns.
    Schnitt vorhanden (ich glaube, sogar schon geplottet... irgendwo im Stapel), Stoff noch unklar. Allerdings habe ich ein paar Blusenstöffchen im Stash, es sollte also klappen.

  6. Neuauflage der Bürzelweste.
    Ohne Stehkragen und mit leicht anderem Verschluss, aber das "Prinzip Bürzel" sollte erhalten bleiben.
    Inspiriert durch den Vivienne-Westwood-Sew-Along von Sybille (das Büro für schöne Dinge) und Claudia (Bunte Kleider), an dem ich heldenhaft nicht teilnehme, werde ich da vielleicht mal eine karierte Version in Angriff nehmen.
    Und mal einen Ärmelnessel drantackern, wenn ich schon dabei bin. Theoretisch müsste das ja gehen, wenn ich die Schulter noch einen Tick nach außen ziehe...
  7. Direkt von meiner Sommernähliste *hüstel* schleicht sich das Hemdblusenkleid herein (Burda 1/2004, Modell 113 oder McCalls 4769).
    Beide Modelle haben Vor- und Nachteile. Mal sehen...
  8. Inspiriert durch SuSe, die gestern beim MeMadeMittwoch ihre Ludwig Lässig Hose aus WEBstoff zeigte, habe ich mir den Schnitt mal geholt.
    Hosen muss ich ja - Gottlob! - eigentlich nicht unbedingt selber nähen, da ich meistens ohnehin Jeans trage (und ich erstaunlicherweise sogar bei zwei oder drei Marken fast blind kaufen kann), aber Abwechslung schadet ja nicht.
    Im Zweifelsfall gibt es halt eine weitere Sofa-Schlubber-Hose.
  9. Ich hätte ja immernoch gerne das Dodo-Kleid (Burda 10/2012, Modell 118A), das letztes Jahr schon beim WKSA für mich in der engeren Auswahl landete.
    Den Look mit dem Wasserfallkragen mag ich immernoch, und aus Tweed (oder Wolle generell) genäht ist so ein Kleid auch für kühlere Temperaturen nett - im Büro sowieso.
  10. Last, but not least: Brennend interessieren würde mich unter anderem auch das Pencildress von Schnittvision.
    Schlicht, einfach, aber sicher stiefeltauglich im Winter.
    Überhaupt: Schnittvision. Hach, so tolle Muster!
    Hat damit schonmal jemand gearbeitet? Ich bin ja sehr versucht, da mal gnadenlos zuzuschlagen...

Und ihr so? 
Einige haben ja schon gesagt, dass sie in Winter- und Herbststoffen schwelgen und auch schon für den MMM-Sew-Along planen... Habt ihr auch für die restliche Garderobe feste Nähpläne?
Baut ihr eure "Capsule Wardrobe" vom Sommer weiter aus?
Hier gilt ja wie immer: Alles KANN, nichts MUSS. Wenn mir was Nettes über den Weg läuft, kann es ganz schnell sein, dass der schöne Plan dahin ist... und dann ist HERZNÄHEN angesagt.
Aber träumen darf man doch mal, oder?
Und vielleicht habt ihr ja den ultimativen Tip für mich, wie ich dem Plan treu(er) bleiben kann als im Sommer?

Bis demnächst!

Kommentare :

  1. *röchel*
    Meine Güte- das sind ja eine Menge Punkte- Respekt.
    Und gleichzeitig gut, dass alles KANN und nichts MUSS- nicht dass der Elan im Keim erstickt.

    Ich mache eigentlich auch gern Pläne, verliere mich beim Stöbern in den Schnittmusterstapeln und auf Pinterest- aber wirkliche "Näh-Listen" mache ich dann doch nicht.
    Ein schöner Wintermantel wäre aber noch was- so einer für "gut". Denn für Hunde-und Nordwetteralltag schwöre ich einfach auf meine Schneezauber.
    Mal gucken, ob ich Nähmotivation für mich abzwacken kann.

    Liebe Grüße aus Flensburg
    Deine Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ute - Du weißt doch, dass die Liste nicht bindend ist - nur einmal reingeschaut bei Pinterest oder in einen anderen Blog und schwupp, schon "braucht" man was GANZ anderes.

      Ich hätte ja gerne was im Stil von Rundholz, das dürfte sogar machbar sein, ist aber wohl eher mit Drapieren als mit Schnitten zu erreichen. Da brauche ich Zeit, und die habe ich einfach nicht, wenn der Gatterich das halbe Jahr unterwegs ist.
      Trotzdem: Träumen darf man ja, nicht?! :)

      Liebe Grüße nach Norden!
      Katrin

      Löschen
  2. Die Bürzelweste ist der Hammer, echt!
    Ansonsten geht es mir genauso, ich liebe Listen (besonders das Abstreichen ist toll:))), mein Pinterest-Board ist gut gefüllt, Wünsche überholen sich...
    Gut, dass es die #fallessentials gibt:)
    Liebe Grüße
    Sndra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fallessentials ist schon wieder zuviel für mich - zu viel Planung, zu viel Zeit, zu viel Zwang.
      Wobei ich die Idee schon extrem toll finde. Und wäre ich nicht so viel allein, wäre das mal echt eine tolle Gelegenheit, sich wirklich geplant auf etwas zu stürzen.
      Erstmal den Mantel, dann sehe ich weiter.
      Oder doch erst was anderes? Huuuuuuuh... ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Oh wie schön! Ich geh gleich mal in Deinem Pinterest Board klauen - meins kann noch etwas Inspiration gebrauchen!
    Fledermausshirts sehe ich so wie Du: die gehen schnell und sehen tippi toppi aus! Und das Trenchkleid aus der LMV hat es mir auch angetan.
    Noch hadere ich, ob ich mir aktuell Zeit nehme, bei einem Sew Long oder bei der #myfallessentials Aktion mitzumachen, mal sehen... Ansonsten hätte ich gerne noch ein Hemdblusenkleid aus Jersey, einen Blazer aus Sweat, die eine oder andere Bluse und....Zeit mal einen schönen Plan zu machen ;-) Ziemlich sicher mit dem Ergebnis am Ende der Saison viel genäht zu haben, aber wenig vom Plan! Aber das ist doch gerade das Schöne, oder?

    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pinterest ist ganz gefährlich, oder?!
      Und so toll. Inspiration und Ideen, wo man hinschaut. Manchmal aber auch Blockade-Verursacher, wenn man "zuviel Input" bekommt.

      Bin gespannt, ob Du beim Sew-Along mitmachst oder bei den fall essentials - ich bin aus der extrem planlastigen Nummer raus, habe aber Deine spring essentials schon sehr bewundert. Alle Achtung!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  4. Also von mir aus darfst du gern hinten anfangen. Das Kleid von Schnittvision finde ich traumhaft und ich habe null Erfahrung mit diesen Schnitten. Ich denke wir lesen uns dann am Sonntag, die Winterjacke ist ja der "vernünftige " Einstieg in die Liste.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schnitte von Schnittvision sind wirklich sehr schön. Ich denke, ich werde mal einen testen. Kann ja nicht schaden, gelle...
      Bericht folgt dann natürlich! :)

      Ja, die Winterjacke ist der vernünftige Einstieg. Obwohl ich eigentlich gar keine brauche, denn ich habe ja schon Mäntel (ja, Mehrzahl...) und Jacken - aber ich liebe nunmal so ein bisschen Abwechslung... geht Dir ja vermutlich genauso!
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥