17. Juli 2017

Das perfekte Etuikleid V 2.0

Da ist es wieder...
Das "perfekte Etuikleid", das ich neulich schon in Version 1 (Modell "Omas Küchenvorhang") unter Anleitung von Inge herself genäht, und euch den Makerist-Kurs vorgestellt habe.

Eine Zweitauflage.
Wir sind schockiert.
Oooops I did it again - Etuikleid aus Viskoseleinen @frauvau.blogspot.de
Oder?
Na, vielleicht doch nicht!

Ich bin ehrlich begeistert von Schnitt und Kurs, deshalb hat Version 2 (der Gatte nennt es freundlicherweise "Modell Klosterschülerin") nicht lange auf sich warten lassen...


Wieder habe ich eine ungefütterte Sommerversion des Kleides genäht, und wieder bin ich begeistert.
Modell Klosterschülerin? ;) @frauvau.blogspot.de
Normalerweise hardere ich mit schmalen Kleidungsstücken oder fühle mich nicht so wahnsinnig wohl darin - ganz anders bei diesem Kleid diesen beiden Kleidern.
Ich kann nicht sagen, woran das liegt. An der Nahtführung? Passform? Schmal, aber nicht Presswurst?  Wer weiß.
Auf jeden Fall fühle ich mich pudelwohl darin und habe das erste "perfekte Etuikleid" schon oft getragen und sehe auch für Nummer zwei häufiges "Gassi gehen" voraus.

Da ich den Halsbeleg diesmal in gewohnter Reihenfolge genäht habe, hat das Kleid auch endlich den bei Version 1 nicht verwendeten Bubikragen bekommen.

Zugegeben: Wenn man das so anschaut... hat schon ein bisschen was von Klosterschülerin.
Aber da kann man ja mit Schuhen gegensteuern, nech?!
Etuikleid aus Viskoseleinen @frauvau.blogspot.de
Auf Püppi sieht man auch genau, dass ich eindeutig ein breiteres Kreuz habe als sie, denn wo es bei ihr am Rücken Falten schlägt, sitzt es bei mir ganz ordentlich. Es ist also ausnahmsweise mal keine Bügelfaulheit, die sich da eingeschlichen hat (auch, wenn ich es nach dem Tragen vielleicht nochmal hätte bügeln können, zugegeben).

Es hat mich übrigens vier (!) Versuche gekostet, bis der Kragen auch wirklich ordentlich lag und sich nicht irgendwo ulkig wegstand.
Seltsam eigentlich, denn den Kragen habe ich basierend auf dem Halsbeleg konstruiert, er hätte somit gleich relativ passend ausfallen müssen.

Vielleicht weiß jemand, warum das so war?
(An der Rollweite lag's nicht, die habe ich brav vor dem Annähen simuliert und auch abgenommen...)

Nachdem der Bubikragen endlich lag, "zog" er den Beleg trotz untersteppens leicht nach außen, so dass ich dann den Beleg nicht nur untergesteppt, sondern direkt von rechts richtig abgesteppt habe.
Das Auftrennen im Viskoseleinen war übrigens der Horror... 
Bubikragen und Fächerfalte am Lieblingskleid @frauvau.blogspot.de
Noch einen Tick besser als bei Version 1 des perfekten Etuikleides ist die handgestickte Fliege ausgefallen. Da muss ich mich mal selber loben. Ist halt doch alles Übungssache und wird beim nächsten Mal sicher noch besser.

Und weil das Bild gerade da ist: Sehr verliebt bin ich wieder in die Fächerfalte, die fächert einfach gar zu schön und ist sehr bewegungsfreundlich!
Es fächert die Fächerfalte am Kleid nach Inge Szoltysik-Sparrer @frauvau.blogspot.de
Ja, ich bin zufrieden.
Das Kleid trägt sich prima, die Verarbeitung ist mit Inge als Vortänzerin ein Kinderspiel und das verwendete Viskoseleinen ist ein Traum an heißen Sommertagen.

Das einzige, was ich beim Nacharbeiten (wieder) vermisst habe, war die Lesezeichen- oder Notizfunktion für bestimmte Stellen im Kurs.
Allerdings wurde mir von Makerist nach meiner Besprechung schon versichert, dass das auf der Liste der Verbesserungen steht, die auf jeden Fall kommen werden. Ein Zeitplan stand leider damals noch nicht fest.

Die harten Fakten nochmal zum Schluss:
  • Stoff: Viskoseleinen von Alles für Selbermacher
  • Schnitt: Bestandteil des Makerist-Kurses für das Perfekte Etuikleid von Inge Szoltysik-Sparrer. 
  • Anpassungen: Ärmel gekürzt, übliche Längen- und Hohlkreuzanpassung, Abnäher und Seitennähte wie bei meinem ersten perfekten Etuikleid angepasst.
    Interessanterweise musste ich die Anpassungen bei den Abnähern und an den Seitennähten minimal anders machen als beim Modell "Omas Küchenvorhang" - gleicher Schnitt, anderer Stoff... und genau der macht eben doch viel aus!
Um den Schock der Zweitauflage bei der geneigten Leserschaft noch zu steigern, teile ich mit: Stoff für eine dritte Version ist schon gekauft und vorgewaschen. Baumwollpiqué mit Stretchanteil.

Sollte ich etwa schnittverliebt sein?
;)

Kommentare :

  1. Anonym20:36

    Ganz tolles Kleid...finde es sehr gelungen....schöne Details und super, wenn man jetzt so einen passenden Schnitt hat.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Was für ein tolles Kleid. Es sieht einfach nur chic und edel aus. Dann eben eine edle Klosterschülerin 😊Liebe Grüsse Jana

    AntwortenLöschen
  3. Schuhe und Haare sind doch ein feiner Kontrast zum klassischen Rest!
    Den Schnitt gab es am WE reduziert, da hab ich mal zugeschlagen- nicht zuletzt wegen deiner enthusiastischen Besprechung. Und wie bei Utes Mantel bin ich auf die Schlitzverarbeitung mit Futter gespannt!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus, dein Kleid. Ich kann deine Begeisterung für den Kurs teilen, weil ich mich auch schon bis Video 8 vorgearbeitet habe. Trotz langjähriger Näherfahrung habe ich doch Einiges lernen können. Das Kleid muss allerdings noch warten, wobei deine Modelle wirklich sehr motivierend sind. LG Carola

    AntwortenLöschen
  5. Oho, sehr schöne Version, deine Nummer 2 und den braven Kragen finde ich einen schönen Kontrast zu deinem Typ, wenn ich das so sagen darf; mit Sneakern auch die perfekte Schuhwahl.
    Kleidung, die man während des Tragen quasi vergisst ist doch optimal und in diesem Fall würde ich auch weitere Versionen nähen.
    Ich freue mich schon darauf, was dir bei der dritten Variante eingefallen ist, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Warum solltest du auch nicht noch viele Varianten nähen, wo das Kleid doch so hervorragend passt!
    Und die Fliege!! (Begeistertes Seufzen...)
    LG, Bele

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥