Sunday Treat | Lemon Drizzle Cake: Zitronenkuchen ist nicht genug!

21. Februar 2016
Zitronenkuchen ist nicht genug.
Das Wort reicht nicht aus, um Lemon Drizzle Cake richtig zu umschreiben.

Wer schonmal in England war, hat ihn vermutlich schon gekostet und kann sich das Aroma spontan vergegenwärtigen... unglaublich zitronig und süß.
Saftig und lecker.
Einfach "hmmmmmmmmmmm"!
Lemon Drizzle Cake - ein Rezept zum Sonntagsglück @frauvau.blogspot.de
Es gibt verschiedene Versionen dieses Klassikers.
Meine ist ganz klassisch, ohne Rambazamba und Rüschen.
Schnell gebacken, und fast ebensoschnell weg (weil soooooooo lecker!).

Rezept gefällig?
Aber gerne doch...

Den Ofen auf 160°C vorheizen und eine Springform mit 18 cm Durchmesser fetten und ausstäuben.

Für den All-In-Teig
175 g Mehl mit
2 TL Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
175 g zimmerwarme Butter und
175 g Zucker sowie
3 große Eier und
2 EL Milch dazugeben.

Alles mit dem Mixer schnell verrühren, zum Schluss noch
Abrieb einer und
Saft einer halben Zitrone
unterrühren.
Lemon Drizzle Cake - ein Rezept zum Sonntagsglück @frauvau.blogspot.de
Alles in die vorbereitete Form geben und den Lemon Drizzle Cake im heißen Ofen ca. 45 Minuten durchbacken.
Sollte der Kuchen von oben zu dunkel werden, kannst Du ihn mit Alufolie abdecken. Ich mache das automatisch nach 30 Minuten, sonst habe ich Holzkohle...

Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen und noch ein paar Minuten draufgeben, falls notwendig.

Lasse den Kuchen einige Minuten in der Form auskühlen, bevor Du ihn auf ein Kuchengitter stellst.

In der Zwischenzeit Zitronensirup aus
dem Saft von 2 Zitronen und
175 g Zucker
so lange kochen, bis der Zucker komplett gelöst ist und der Sirup anfängt, dickflüssig zu werden.

Den noch warmen Kuchen mit einem Schaschlikspieß einige Male einstechen und den Sirup mit einem Löffel langsam darauf verteilen.
Immer wieder Zitronensirup auf den Kuchen träufeln, bis alles aufgebraucht ist.

Aufpassen: Der Kuchen sollte noch warm sein, aber nicht mehr heiß.
Wenn der Kuchen zu heiß ist, dann läuft der Sirup einfach durch, und das will ja keiner...

Den fertigen, ausgekühlen und saftig getränkten Lemon Drizzle Cake auf eine Servierplatte stellen und nach Wunsch mit Zitronenzeste oder kandierten Zitronenscheiben garnieren.

Genießen!
Lemon Drizzle Cake - ein Rezept zum Sonntagsglück @frauvau.blogspot.de
Der Kuchen bleibt wegen des Sirups lange saftig und frisch, man kann ihn in einer verschlossenen Dose durchaus auch noch nach ein paar Tagen essen - alleine essen ist also keine Ausrede mehr!

Ich wünsche euch viel Freude mit dem einfachsten Sonntagsglück aller Zeiten und natürlich: guten Appetit!

...und weil das heute tatsächlich mein Sonntagsglück war, verlinke ich das Rezept für den Lemon Drizzle Cake bei Katrin's (Soulsister meets Friends) Sonntagsglück

Kommentare:

  1. Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr sehr lecker - wenn nur nicht gerade Süßigkeitenfasten bei mir angesagt wäre.
    Aber auf jedenfall ein Nach-Fastenzeit-Kuchen auf den ich mich freuen kann.
    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich gut an, sieht gut aus - wird probiert!
    Bis jetzt habe ich mich nur an Lemon Curd gewagt - legger...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren! Einen Lemon Drizzle Cake habe ich bis jetzt noch nicht gegessen, aber das sieht sehr lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥
-----
Thanks for taking the time to leave me a comment, I really appreciate each one! ♥