MMM | Refashion. Burda Eggshape-Mantel zu Jacke

11. Oktober 2017
Es ist wiedermal MeMadeMittwoch, und wie andere Selbernäher schiele ich auch schon mit einem Auge auf den kommenden Winter. Der "goldene Herbst" war ja bisher Mangelware, so dass ich schon meine Wintersachen aus dem Keller gekramt habe: Bereit sein ist alles!



In diesem Jahr werde ich zusätzlich zum Kaufparka meinen zwischenzeitlich auf Jackenlänge gekürzten Eggshape-Wintermantel vom WJSAL 2015 tragen.

Der "Sack" (Modell Nr. 101 aus der Burda Style 12/2011), wie er vom Gatterich so gar nicht liebevoll genannt wurde, war zwar bequem, hat sich aber leider im Alltag nicht bewährt. In der Tat war er sehr groß und eben "eiförmig", was mich auf Dauer selbst irgendwie störte.
Wintermantel zu Jacke am MeMadeMittwoch
Kurzerhand wurde der Mantel also auf Jackenlänge gekürzt, und jetzt habe ich eine Käferjacke.
Na, oder sowas ähnliches.

Und da ich gerade drüber war, habe ich auch die Ärmel um 4 cm gekürzt und die Schulternaht um 2 cm enger genäht. Letzteres hatte ich ja am Original-Burda-Mantel auch schon getan, es musste aber nochmal sein.
Die Jacke ist erstaunlicherweise immer noch sehr geräumig. Vermutlich wird diese Art Schnitt nicht mehr in meinen Kleiderschrank finden.

Am Futter habe ich die roten Details beibehalten.
MeMadeMittwoch mit Änderung vom Eggshape Mantel zur Jacke
Sowohl die rote Paspel zwischen Beleg und Futter als auch das rote Schrägband am Futtersaum haben mir so gut gefallen, dass ich mich davon nicht trennen wollte.
Einsatzdetail Mantel- bzw. Jackenfront
Leider habe ich vergessen, die Nähte am vorderen Einsatz nochmal abzusteppen, als das Futter ohnehin draußen war. Doof.
Das ärgert mich etwas, denn genau das wollte ich ja eigentlich machen. Erstens würden sie dann etwas besser zur Geltung kommen, und zweitens würde die Jacke etwas sportlicher wirken.
Nochmal werde ich das Futter aber nicht entfernen. Die Details sieht man eben nur, wenn man genauer hinsieht (und auf den Fotos leider so gar nicht, fällt mir immer auf. Schwarz ist eben schlecht zu knipsen).

Nett finde ich ja nach wie vor die schlichte Kragenlösung. Oder besser das Nichtvorhandensein eines Kragens...
Vom Mantel zur Jacke am MeMadeMittwoch
Wer mehr zum Schnitt, Erständerungen, Stoff, Verarbeitung etc. wissen möchte, schaut gerne mal in meinem Finaleintrag zum WJSAL mit Eggshape Mantel rein, da steht alles.


Heute geben sich die MeMadeMittwoch-Näherinnen unter der Leitung von Claudia (Frau Buntekleider im todschicken Mantel) ein Stelldichein - da bleibt mir nur noch, euch zur heutigen Linkliste zum MeMadeMittwoch und den anderen Selbermachern zu entlassen und euch einen hoffentlich goldenen Herbst zu wünschen!

Herzlichst, eure

Kommentare:

  1. Ich habe ja mittlerweile ein Herz für stylische Säcke, aber man muss sich natürlich Wohlfühlen mit so einer geräumigen Hülle und alltagstauglich sollte so ein Teil auch sein.
    Dein "neuer" Käfer ist allerdings auch sehr stylisch und cool.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Gut so, besser, als wenn das Teil zur Schrankleiche mutiert. Das Futter sieht immer noch sehr fein aus. Hoffentlich wird es eine Liebe auf den zweiten Schnitt. Oder so... LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Als Jacke sieht der Mantel toll aus. Und den Lappen hattest du nicht angenäht oder? Das zeigt, dass Schnittmusterzeichnungen viel aussagekräftiger sind als die Kleidung am Modell. Na ja, manchmal zumindest.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass Du Dich nochmal aufgerafft hast und nun glücklicher mit dem Käferchen bist. Schade natürlich, dass Du das Steppen vergessen hast- wäre nochmal ein Blickfang- aber ich kann gut verstehen, dass Du nicht noch einmal ran willst. Viel Freude beim Einkuscheln

    Herbstliche Grüße aus dem verregneten Norden
    Deine Ute

    AntwortenLöschen
  5. Und ich sehe- Du kannst damit einen Punkt auf Deiner "Machen&Tun-Liste" streichen :)

    AntwortenLöschen
  6. Es war eine gute Idee, den Mantel umzuarbeiten, als Jacke wirkt Oversize nicht ganz so mächtig, aber immer noch schön lässig.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Wandlung, die Jacke wirkt nun merklich leichter und passt prima zu Dir. Das schöne Futter mag ich ganz besonders, wie das leuchtet, herrlich! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Respekt, vor Änderungen drücke ich mich gerne. Deine Jacke zeigt aber deutlich, dass es sich lohnt. Die ist sehr toll geworden.
    Die Proportionen beim Kürzen sind dir super gelungen, das finde ich sehr schwierig.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr schöner Mantel ich kann gar nicht sagen welche länge ich nun besser finde auf jeden Fall auch eine sehr schöne Innenansicht! du scheinst gut gerüstet zu sein.. ich stecke noch mitten in meinem Mantel Projekt... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Ich mochte den Sack ja, vermute aber das mit den Säcken ist eben doch für mehr Körperlänge gedacht. Die Jacke ist super geworden und so ein wenig Platz für warme Schichten darunter sind ja auch nicht verkehrt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Unglaublich, wie die Zeit vergeht...
    Und wie gut ,dass wir unsere Kleidung an die aktuellen Bedürfnisse anpassen können.
    Ich mag den Käfer ;)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Danke, daß Du Dir Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen, ich freue mich sehr darüber! ♥